Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXBASLFESA

La France et son apport dans le jeu d'échecs

(in Englisch und Französisch)

304 Seiten, Bibliothekseinband, Exzelsior, 1. Auflage 2022

49,90 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

France's contribution to the development of chess in Europe - the book on the conference

On 20 March 2021, an 8-hour online conference was held in honour of the Fédération française des échecs (FFE), which had celebrated its 100th founding anniversary the day before. The revised lectures of the renowned chess historians from Spain, France, England, Belgium, Poland, the Czech Republic and Germany are now available in book form. Bound in fine linen, 304 generously illustrated pages illuminate the rich history of European and especially French chess from the end of the 15th to the middle of the 20th century. Herbert Bastian (Saarbrücken), Prof. Dr. Frank Hoffmeister (Brussels) and Jean-Olivier Leconte (Paris), experienced chess historians, are responsible for the editing.

Seven of the twelve lectures are written in English, five in French (English-language contributions contain a summary in French and vice versa). Some of the reflections deal with old manuscripts (MS Paris/DeLucia, Göttingen manuscript, MS Allemand ) as well as with Chapais' work rediscovered in 1990. Other contributions focus on the work of formative personalities such as Philidor, Deschapelles, Mouret, Kieseritzky, Harrwitz, Petroff, Rosenthal, Gromer and Alekhine. Two others deal with the formation of the FFE and its first 25 years. The articles are up to date and provide numerous new insights. The work, which fulfils scientific criteria, thus offers a well-founded introduction to recent chess history and provides numerous points of reference for those interested in chess history. It is published by Exzelsior Verlag Berlin, which recently proved its high standard with the Lasker trilogy.

Frankreichs Beitrag zur Entwicklung des Schachspiels in Europa - das Buch zur Konferenz

Am 20. März 2021 fand eine 8-stündige Online-Konferenz zu Ehren der Fédération française des échecs (FFE) statt, die tags zuvor ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum gefeiert hatte. Die überarbeiteten Vorträge der renommierten Schachhistoriker aus Spanien, Frankreich, England, Belgien, Polen, Tschechien und Deutschland liegen nun in Buchform vor. In edles Leinen gebunden wird auf 304 großzügig bebilderten Seiten die reiche Geschichte des europäischen und besonders des französischen Schachs vom ausgehenden 15. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts beleuchtet. Für die Redaktion zeichnen mit Herbert Bastian (Saarbrücken), Prof. Dr. Frank Hoffmeister (Brüssel) und Jean-Olivier Leconte (Paris) erfahrene Schachhistoriker verantwortlich.

Sieben der zwölf Vorträge sind in englischer, fünf in französischer Sprache verfasst (englischsprachige Beiträge enthalten eine Zusammenfassung auf Französisch und umgekehrt). Ein Teil der Betrachtungen befasst sich mit alten Manuskripten (MS Paris/DeLucia, Göttinger Handschrift, MS Allemand ) sowie mit dem 1990 wiederentdeckten Werk von Chapais. Andere Beiträge fokussieren sich auf das Wirken prägender Persönlichkeiten wie Philidor, Deschapelles, Mouret, Kieseritzky, Harrwitz, Petroff, Rosenthal, Gromer und Aljechin. Zwei weitere befassen sich mit der Bildung der FFE und ihren ersten 25 Jahren. Die Artikel sind auf dem neuesten Stand und vermitteln zahlreiche neue Erkenntnisse. Das wissenschaftliche Kriterien erfüllende Werk bietet somit einen fundierten Einstieg in die neuere Schachgeschichte und liefert zahlreiche Anknüpfungspunkte für schachhistorisch Interessierte. Herausgegeben wird es vom Exzelsior Verlag Berlin, der jüngst mit der Lasker-Trilogie sein hohes Niveau unter Beweis gestellt hat.

Weitere Informationen
Gewicht 790 g
Hersteller Exzelsior
Breite 17,5 cm
Höhe 24,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2022
Autor Dr. Frank HoffmeisterHerbert BastianJean-Olivier Leconte
Sprache Englisch, Französisch
Auflage 1
ISBN-13 978-3-9823864-0-9
Seiten 304
Einband Bibliothekseinband

007 Greetings from Arkady Dvorkovich

008 Greetings from Zurab Azmaiparachvili

009 Greetings from Ullrich Krause

010 Allocution de M. Yves Marek, Président ad interim de la Fédération Francaise des Échecs

025 Partie I: L'évolution des échecs en France

027 The Chapais Manuscript - Origin, author and significance for chess theory (Bastian)

063 Alexandre Louis Honoré Lebreton-Deschapelles : mythes et réalités (Baudrier/Leconte)

079 Jacques-François Mouret - the sad end of the foremost director of the chess automaton (Van Habberney)

089 Kieseritzky, Harrwitz et Rosenthal Les premiers joueurs professionnels étrangers en France (Hoffmeister)

113 Sleeping amidst their visions ... Polish chess players in France in the second half of 19th century (Lissowski)

129 Les échecs en France avant la Fédération Française des Échecs (Leconte)

143 Les 25 premières années de la Fédération Française des Échecs 1921-1946 (Bertola)

179 A letter, a child prodigy and an impoverished millionaire (Schulz)

189 Denis Teyssou Alekhine et la France

213 Partie II: La contribution de la France au développement des échecs dans le monde

215 Chess Connections between Spain and France in Early Modern Chess Documents (Garzón)

231 Philidor and British Chess 1750 - 1850 (Eales)

255 Alexander Dmitrievich Petroff : The Northern Philidor in Europe 1863 (Fiala)

Appendix/Index

272 Crédits photos

275 Index des noms de personnes

286 Index des sujets

296 Bibliographie/Bibliography