Currency:
Language:
Toggle Nav
Call +49 2501 9288 320

We are pleased to assist you!

Visiting our store in Münster (almost) possible without restrictions

Wearing a medical mask covering the mouth and nose is the only obligation. It goes without saying that we have taken the necessary measures to protect from the danger of infection. We are looking forward to your visit.

Shopping Cart Shopping Cart
Article Number
LXAVNTACAOBM
Author

Baron Munchausen

235 pages, hardback, Mongoose, 1. edition 2011

€18.95
Incl. Tax, excl. Shipping Cost

The legendary Baron Munchhausen was famous for giving incredible accounts of his astounding experiences and astonishing feats. Munchhausen was both fearless, bold adventurer and a fun, inspiring companion.

Now, imagine the Baron playing chess!

This book presents a series of captivating tales describing Munchhausen's extraordinary chess adventures, as told by the great Baron to Amatzia Avni, his dilligent biographer.

Join Munchhausen on journeys to Heaven and Hell; watch him play on half a board; in simultaneous exhibitions, Internet and live chess; battling on land, sea, and air; outsmarting a Cyclops; conversing with a talking horse; and much more.

The Amazing Chess Adventures of Baron Munchhausen is a compilation of the very best episodes first seen in the British eriodical CHESS Monthly , supplemented by a collection of new escapades. Instructive, entertaining, and sometimes simply baffling, the Baron's tales are guaranteed to enrich the life of every chess fan.

More Information
Weight 520 g
Manufacturer Mongoose
Width 15,8 cm
Height 23,5 cm
Medium Book
Year of Publication 2011
Author Amatzia Avni
Language English
Edition 1
ISBN-13 9781936277322
Pages 235
Binding hardback

011 Chapter 1. AMAZING TRAVELS

012 Traveling into the Deep Ocean

014 On Government Service

016 Running Amok

018 A Journey to Heaven

021 A Visit to Hell

025 Tolstoy Rediscovered

028 Chess in a Parallel Universe

031 The King's Journey

034 Chapter 2. RECORDS AND UNUSUAL FEATS

035 Chess and Dice

038 Against All the Odds

041 Cutting the Gordian Knot

044 Some Records

047 Modesty

049 Cross Checks

052 Deciphering the Code

054 The Saddest Moment in a Game

057 His Great Predecessors

060 Chapter 3. CURIOUS ENCOUNTERS

061 The Baroness

063 Miss Doubtful Talks

066 The Zulu Way

069 Mr. Grumble

071 A Drunk Friend and a Strict Arbiter

073 Playing with Beginners

076 Charlie

079 The Psychiatrist

082 Half-Master

085 The Kibitzers

088 The Cyclops

090 Exciting an Alien

094 New-Old Friends

097 Chapter 4. SPECIAL RULES, BOARDS AND PIECES

098 The Dance Maestro

102 Incarnation

104 Half a Board and a Handful of Pieces

106 The Exhibition

108 The Mad Queen Disease

111 Convincing Draw

114 Playing by Command

116 Chapter 5. TECHNOLOGY AND INVENTIONS

117 A Revolutionary Device for Spotting Traps

120 Adventures on the Net

122 LOL

125 A Candidate for a Nobel Prize

128 The Kennedy-Munchausen Principle

130 Practical Chess-Computer Psychology

132 The Baron’s Opening

134 Lost Connection and a Loose King

137 Chapter 6. HISTORICAL EVENTS

138 Ah, Those Were the Days

140 History Revisited

143 The Cage, or: Starting the French Revolution

145 The Human Side of Chess

148 The Interview

151 The Proof

153 The New Melody Amber

156 A Glimpse Into the Future of Chess

158 Chapter 7. TRICKS AND MAGIC

159 The Fortune Teller

162 Meet Harry

164 Recurring Magic

167 The Elbow Trick

170 Outsmarting Mr. Smart

173 Chapter 8. DISTINCTIVE CHESS STYLE

174 Focus

176 Calculation: Advanced Training

179 Surprise!

181 The Beauty of Complications

183 The Baron School of Chess, or: The Conquest of Happiness

185 Annotate Like a Grandmaster

188 To Attack or to Defend?

190 Chess Boxing

193 Work vs. Fun

196 Chapter 9. AESTHETICS

197 The Temptation of Symmetry

200 Backwards

203 The Baroness’s Mind

205 Chess as a Sea

209 Evaluating Beauty in Chess

212 The Asymmetrical Nature of a Chessboard

215 Troy

217 Chapter 10. MISCELLANEOUS

218 The Truth is Out There

221 A Murder Case (?)

223 Nuts

226 Pointless

228 The Most Important Organ of a Chess Player

230 They Like Me, They Like Me Not

233 The Tea Party

Gerade in dem Moment, als ich meine Arbeit an dieser Rezension abgeschlossen hatte und nur noch meinen handschriftlichen Entwurf in Reinschrift bringen musste, erhielt ich Besuch von einem Freund. Dieser erschien in Begleitung eines Hundes, eines Labradors, so schwarz wie die mondlose Nacht. Während ich meinem Freund aus dem Mantel half, lief das Tier schon einmal voraus in das Wohnzimmer. Es war nur wenige Augenblicke später, als auch wir den Raum betraten, doch diese hatten ausgereicht, dem gefräßigen Tier eine Chance zu bieten.

"Dein Hund hat mein Manuskript vertilgt", weihte ich meinen Freund in den Grund für mein entsetztes Gesicht ein.

"Ja, ein Labrador frisst alles, was ihm fressbar erscheint", gab mein Freund scheinbar ungerührt zurück.

"Na toll, damit ist eine Arbeit von Stunden dahin!" Ich war konsterniert.

"Nun warte erst mal ab, das bekomme ich wieder hin. Ich habe Erfahrung damit", schien mein Freund mich trösten zu wollen.

Er beugte sich zu seinem Hund hinunter, ergriff dessen Schwanz und bewegte diesen in einer Weise auf und ab, als ob er eine alte Wasserpumpe betätige. Zunächst vermutete ich einen albernen Scherz, dann aber rieb ich mir die Augen. Mein Manuskript kam aufgerollt im Maul des Tieres zum Vorschein und mit jedem weiteren Pumpen meines Freundes spie sein Hund ein weiteres kleines Stückchen aus, bis es ganz ans Tageslicht zurückgekommen war und zu Boden fiel. Mein Freund hob es auf und reichte es mir mit den Worten: "Und steckt Papier im Labrador hol ich´s mit Pumpen wieder hervor!"

Keine Angst, liebe Leserinnen und Leser, ich bin nicht verrückt geworden! Sie können unbesorgt weiterlesen! Dies ist eine Rezension über das Buch "The amazing Chess Adventures of Baron Munchausen", auf Deutsch "Die erstaunlichen Schachabenteuer des Barons Münchhausen". So lag es für mich nahe, meine Rezension im Stile des besprochenen Werkes mit einer "Münchhausenei" zu beginnen. Und wäre es mir nun noch gelungen, diese Geschichte irgendwie mit dem Schachspiel zu verknüpfen, könnten Sie ziemlich gut erahnen, was "The amazing Chess Adventures of Baron Munchausen" Ihnen bietet.

Der Autor, Amatzia Avni, ist FIDE-Meister aus Israel und auch ein Meister im Problemschach. Das Buch ist erschienen bei Mongoose Press, USA. Es basiert auf der Idee, eine Symbiose aus einer Münchhausen-Geschichte, die der Autor jeweils selbst ersonnen hat, mit einem Inhalt aus der Welt des Schachspiels zu verbinden. Dies kann eine Partie sein, eine besondere Stellung, eine Studie oder sonst etwas.

Ich möchte hierzu ein Beispiel schildern, das mir besonders gut gefällt, auch weil die Verbindung von Geschichte und Schach sehr gut gelungen ist. Auf Seite 88 findet sich die Geschichte "Der Zyklop" (übersetzt). Münchhausen wurde in Griechenland von einem solchen Wesen gefangen gehalten, das eben mal nur ein einziges Auge hat. Er forderte den Giganten zu einem Schachspiel heraus, wobei im Falle seines Sieges die Freiheit sein Preis sein sollte. Als gewiefter Schlaufuchs, der Münchhausen nun einmal ist, wollte er Profit daraus schlagen, dass der Zyklop sicher nicht alle Ecken des Schachbretts gut im Auge behalten konnte. Er entschied sich deshalb in der erreichten Partiestellung zu einem Manöver, in dem sein weißer Turm von d1 kommend unmittelbar nacheinander in die Ecken h1, h8, a8 und dann auch noch a1 ziehen würde, um als Lohn eine Figur und damit die Partie zu gewinnen. Hier hat Avni eine Studie von C. Kaminer aus dem Jahre 1926 eingebunden, in der es genau zu dem beschriebenen eindrucksvollen Manöver kommt.

Nett ist auch das Ende dieser Geschichte. Nach Münchhausens Andeutung stimmt sie nur unter den Voraussetzungen, dass es Zyklopen gibt, diese die Buchsprache Englisch sprechen, es gerade ein Schachspiel im Käfig gab und Zyklopen ihr Versprechen einhalten ...

"The amazing Chess Adventures of Baron Munchausen" enthält insgesamt 81 Geschichten, die sich auf zehn Kapitel verteilen. Diese Kapitel geben dem Ganzen eine gewisse Ordnung, die aber eher zweitrangig ist, weshalb ich hier auf eine Zusammenstellung der Überschriften verzichte.

16 Beiträge im Buch sind neu, die anderen - eine Auswahl der Besten - sind bereits von 1999 bis 2008 im britischen Schachmagazin "Chess Monthly" mit gutem Erfolg erschienen, was die meisten Leserinnen und Leser in Deutschland aber kaum kümmern dürfte.

"The amazing Chess Adventures of Baron Munchausen" ist ein unterhaltsames, ein heiteres Werk und sehr gut aufgemacht. Ein paar eingestreute Cartoons sowie das "malerische" Cover unterstreichen diese Einordnung.

Es ist in Englisch verfasst und setzt stabile Sprachkenntnisse für ein stockungsfreies Verstehen voraus.

Die Verarbeitung ist sehr gut, zur Rezension lag das Werk in einer gebundenen Fassung vor.

Fazit: Kurzweilige Unterhaltung um den Kristallisationskern Schach!

Mit freundlicher Genehmigung

Uwe Bekemann, Deutscher Fernschachbund

www.bdf-fernschachbund.de

**********

Dieses Buch bietet eine Zusammenstellung der besten Episoden aus Amatzia Avni´s Kolumne in der britischen Chess Monthly. Dort geht es um den legendären Baron Münchausen und seine fiktiven Abenteuer im Reich der 64 Felder. Avni hat in der Vergangenheit sein schriftstellerisches Können bereits zur Genüge bewiesen (Creative Chess, The Grandmasters Mind) und ist Psychologe. Seine Erzählungen, vermischt mit realen Schachereignissen und geschichtsträchtigen Schachpartien, begleiten den Lügenbaron durch seine zahlreichen Erlebnisse und entführen den Leser in eine surreale Schachlandschaft in der die Zeit rückwärts läuft. Natürlich muss man sich darauf einlassen, mit gezügeltem Abstand ist das Buch schwer zu verdauen. Wen man es zur Hand nimmt muss man bereit sein, sämtliche Erwartungen die man vorher vielleicht gehegt haben mag, zu begraben. Lässt man sich darauf ein und taucht ein in diese fremde Welt so vergisst man wahrlich Zeit und Raum. Es macht einfach großen Spaß den Baron bei seinen Abenteuer zu folgen und dabei mit offenem Mund von einem Schauplatz zum nächsten zu jagen.

Avni ist ein großartiger Geschichtenerzähler, ein Gaukler, ein Magier, ein Münchhauen des Schachs!

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, Dezember 2011