Currency:
Language:
Toggle Nav
Call +49 2501 9288 320

We are pleased to assist you!

Booth in Magdeburg

Please attend our booth at the Championship Summit of the German Chess Federation DSB from July, 24th to 26th, in Maritim Hotel Magdeburg.

Shopping Cart Shopping Cart
Article Number
LMWETKDS

Kombinationen der Schachgeschichte

56 pages, brochure, Blauer Punkt, 2. edition 2006

€7.00
Incl. Tax, excl. Shipping Cost

10 meisterhafte Kombinationen aus 150 Jahren Schachgeschichte - ausführlich und leichtverständlich erklärt mit zahlreichen Diagrammen und zusätzlichem Partienmaterial.

Vom Autor des "Lehrbuch der Elementartaktik" auch für Leser, die sich am Schach erfreuen wollen, ohne sich aktiv mit dem Turnierschach zu befassen, verständlich und unterhaltsam erläutert.

More Information
Weight 150 g
Manufacturer Blauer Punkt
Width 20,2 cm
Height 29,7 cm
Medium Book
Year of Publication 2006
Author Martin Weteschnik
Language German
Edition 2
ISBN-10 3937339841
Pages 56
Binding brochure

03 Kombinationen: Die Würze des Schachspiels

05 Levitsky - Marshall, Breslau 1912

12 Anderssen - Kieseritzky, London 1851

18 Rotlewi - Rubinstein, Lodz 1907

24 Adams - Torre, New Orleans 1920

28 Ortueta Esteban - Sanz Aguado, Madrid 1933

32 Fischer - Benko, USA 1963

37 Mikenas - Bronstein, UdSSR 1965

39 Polgar, J. - Chilingirova, Thessaloniki 1988

44 Short - Timman, Tilburg 1991

47 Kasparow - Topalow, Wijk 1999

52 Lösungen

55 Aus längst vergangenen Zeiten

FM Martin Weteschnik ist als Schach-Autor bereits mit diversen Taktik-Lehrbroschüren für Kinder und Jugendliche hervorgetreten. In seinem neuesten Werk analysiert er zehn berühmte Kombinationen aus 150 Jahren Schachgeschichte und "seziert" gleichsam in mehreren Teilschritten die Bedingungen, wel­che die verschiedenen taktischen Manöver erst möglich gemacht ha­ben, in mehreren zusätzlichen Dia­grammen (wo z.T. nur die relevanten Streitkräfte aufgeführt sind, um das Wesentliche der Stellung klar he­rauszuarbeiten). So entfaltet sich nach und nach der ganze Gehalt der Kombinationen vor dem Leser. Weteschnik hat folgende "Ever­greens" ausgesucht:

1) Lewitzky - Marshall, Breslau 1912 (S. 3-9);

2) Anderssen - Kieseritzky, London 1851 - die Unsterbliche Partie (S. 10-16);

3) Rotlewi - Rubinstein, Lodz 1907 (S. 16-21);

4) Adams - Torre, New Orleans 1920 (S. 22-29);

5) Ortueta Esteban - Sanz Aguado, Madrid 1933 (S.26-30);

6) Fischer - Benkö, USA 1963 (S. 30-34);

7) Mikenas - Bronstein, UdSSR 1965 S. 35 f);

8) Judit Polgar - Chilingirova, SOL Thessaloniki 1988 (S. 37-41);

9) Short - Timman, Tilburg 1991 (S. 42-45);

10) Kasparow - Topalow, Wijk aan Zee 1999 (S. 45-49).

Im Verlauf des Textes stellt der Au­tor zehn Fragen an den Leser, deren Antworten er im Lösungsteil gibt (S. 50-53). Dort hat er auch die voll­ständigen Partien Nr. 2 und Nr. 10 mit vielen zusätzlichen Analysen wiedergegeben. Die Broschüre wen­det sich in erster Linie an Hobby­spieler und soll die Freude am kom­binatorischen Spiel wecken. Als Beispiel diene Stellung Nr. 5, ein Endspiel der Extraklasse:

Weiß: Kg1; Tb7; Sa4; Ba2, b2, g2, h3

Schwarz: Kh7; Td2; Lb6; Ba7, c5, c4, e6, g5, g7

Schwarz am Zug gewann durch 1... T:b2!! 2.S:b2 c3 3.T:b6 c4! 4.Tb4 a5!! 0:1 (S. 26-30, dort mit ausführlichen Erläuterungen).

Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 5/2006

More from Blauer Punkt
  1. More from Blauer Punkt