Currency:
Language:
Toggle Nav
Call +49 2501 9288 320

We are pleased to assist you!

Visit of our store in Münster is subject to the 2G-rule

A proof of being vaccinated against COVID-19 or having recovered from the disease is precondition. We are looking forward to your visit.

Shopping Cart Shopping Cart
Article Number
LXMARDS052011
Author

Der Schachtrainer Nr. 5 - 2011

52 pages, brochure, GAP, 1. edition 2011

From the series »Der Schachtrainer«

€8.00
Incl. Tax, excl. Shipping Cost

Der Schachtrainer richtet sich an Schachlehrer und Trainer für die Stärke­klassen Anfänger bis untere Klubstärke und bietet ihnen ständig neue Arbeits-materialen, Informationen und Diskussionsbeiträge.

So hat der Trainer für seine Arbeit bald eine große Sammlung von Material zur Hand, die es ihm erlaubt, einen abwechslungsreichen und seinen Schülern gut angepassten Schachunterricht zu erteilen.

Weiterhin lernt der Trainer selbst vieles dazu und auch das hilft ihm, seine Auf­gaben besser und kompetenter durchzuführen.

Themen wie Schachgeschichte, Einführung in die Schachpädagogik und Schachpsychologie, Berichte über erfolgreiche internationale Trainer, Beiträge und Übersetzungen aus dem angelsächsischen Sprachraum usw. erweitern den Horizont und regen zum Nachdenken an.

Der Schachtrainer erscheint als Heftreihe in unregelmäßigen Abständen. Je­des Heft ist in sich abgeschlossen, doch bauen manche Themen natürlich auf­einander auf.

Dieser Band enthält:

  • 14 Beiträge von oder unter Mitarbeit bekannter Autoren
  • 93 Übungsaufgaben, großenteils als Aufgabenblätter; für den praktischen Ein­satz in der Gruppe, sowie weitere Unterrichtseinheiten

Reichliche Ausstattung der Unterrichtseinheiten mit vielen Diagrammen und leicht fasslichen Erläuterungen.

Einleitung

Liebe Trainerk ollegen und Schachfreunde!

In dieser Ausgabe haben wir eine Reihe interessanter Textbeiträge, so dass die geschätzten Leser diesmal nicht nur Aufgaben und Trainingseinheiten vorgesetzt, sondern auch etwas zu schmökern bekommen. Und das ist ausgezeichnet, denn man sollte sich viel mehr mit Rolle und Verhalten des Trainers und seinem Arbeitsfeld auseinandersetzen!

Nach langer Pause hat Heinz Brunthaler wieder etwas zum Thema geschrieben. In "Lernen durch Nachspielen?" nimmt er in gewohnt kritischer Weise Stellung zur Arbeit mit "klassischen Partien".

"99 Wege zum schnellen Verlust" zeigt in zwei Partien mit ausgefallenen Eröffnungen, wie sich u. U. der Überraschungseffekt des Anwenders gegen ihn wenden kann.

Neben zwei "Endspielen für das Demobrett", in denen die Läufer im Mittelpunkt stehen, zeigen wir heute den Kampf des Turms gegen einen einzelnen Bauern, der manchmal komplizierter ist als man denken mag. Dieser Bereich wird übrigens in der Endspielliteratur meist nur sehr kurz erwähnt, so dass wir Ihnen hier eine der umfassendsten Darstellungen des Themas überhaupt bieten können!

"Wir starten eine Schachschule" ist ein verblüffender Beitrag, der zeigt, wie jeder mit einfachen Mitteln die Trainings- und Analysenkultur in einem Verein verbessern kann. Man braucht dazu kein Geld, keine große Spielstärke und nur sehr wenig Aufwand - und erreicht damit nicht nur Spielstärkeverbesserungen, sondern auch Motivation und Kommunikation im Verein.

"Unsere Aufgabenblätter" befassen sich heute mit der "Mächtigen Dame", deren große Reichweite und Wendigkeit dem unerfahrenen Spieler nur zu oft böse Überraschungen bereitet.

Ein Mythos steht wieder auf dem Prüfstand: Hat Bobby Fischer wirklich in jeder Partie kompromisslos auf Gewinn gespielt? Dazu Meinungen der GM Reuben Fine und Edmar Mednis.

Ein Fall aus der Praxis beinhaltet das Generationenproblem, die Tücken einer Analyse und Spannungen im Verein, alles das ausgelöst durch eine Eröffnungsstellung!

"Taktik aktuell", "Was droht?" und "Figuren in der Falle" sorgen wieder für reichlich Taktikfutter. Wir tauchen wieder in die Geschichte des Schachspiels ein mit dem zweiten Teil der Reihe "Schachgeschichte und Schachhistoriker" und erkunden das 16. Jahrhundert, u. a. mit den Werken von Damiano, Lopez und Polerio.

Das "Kleine Schach-Lexikon" schließt wieder das Heft ab.

Wir bitten um freundliche Nachsicht, wenn sich trotz unserer Kontrollen gelegentlich Fehler eingeschlichen haben sollten. Leider ist die Überprüfung und Korrektur von Schachmaterialien noch eines der ungelösten Probleme der Menschheit und Ihre Autoren sind keine Schachprofis, sondern arbeiten in ihrer Freizeit am "Schachtrainer", so dass sie nicht immer in Bestform sein können.

Und nun viel Erfolg mit dem "Schachtrainer" No. 5

wünscht Ihnen Ihr Autoren - Team

More Information
Weight 145 g
Manufacturer GAP
Width 20,6 cm
Height 29,7 cm
Medium Book
Year of Publication 2011
Author Tim Martin
Series Der Schachtrainer
Language German
Edition 1
ISBN-13 9783941170087
Pages 52
Binding brochure

03 Einleitung

04 Inhalt/Erläuterungen

05 "Lernen durch Nachspielen?"

09 99 Wege zum schnellen Verlust

11 Einführung ins Turmendspiel (1)

14 Endspiel - Quiz Turm gegen Bauer

16 Wir starten eine Schachschule

20 Was droht?

23 Nachtrag zum Turmendspiel

26 Ein Endspiel fürs Demobrett

27 Unsere Aufgabenblätter - "Die mächtige Dame"

27 Schach Mythos: Bobby Fischer hat immer auf Gewinn gespielt!

34 "Beweise mir das!" - Analyse und Kommunikation im Klub

36 Taktik aktuell

40 Ein Endspiel fürs Demobrett (2)

41 Schachgeschichte und Schachhistoriker (2)

48 Figuren in der Falle

49 Unser kleines Schachlexikon (5) - B / C

More from GAP
  1. More from GAP