Currency:
Language:
Toggle Nav
Call +49 2501 9288 320

We are pleased to assist you!

Free Shipping

From within Germany from 50 €

Shopping Cart Shopping Cart
Article Number
ALXKASISS

Ich setze auf Sieg

second-hand
Attributes

140 pages, brochure, Rau, 1989

€6.00
Incl. 5% Tax, excl. Shipping Cost

Die WM 1986 und Partien 1987. Garri Kasparow zeigt seine Gedankengänge und Analysen tiefgründig auf. Das Buch ist für jeden Schachfreund von großer Bedeutung.

More Information
Weight 230 g
Manufacturer Rau
Medium Book
Year of Publication 1989
Author Garri Kasparow
Language German
Pages 140
Binding brochure

008 1. Partie (Grünfeld-lndisch)

010 2. Partie (Nimzowitsch-lndisch)

016 3. Partie (Grünfeld-Indisch)

019 4. Partie (Nimzowitsch-lndisch)

024 5. Partie (Grünfeld-Indisch)

026 6. Partie (Russisch)

031 7. Partie (Damengambit)

035 8. Partie (Damengambit)

042 9. Partie (Grünfeld-lndisch)

044 10. Partie (Damengambit)

048 11. Partie (Grünfeld-Indisch)

052 12. Partie (Damengambit)

055 13. Partie (Grünfeld-lndisch)

059 14. Partie (Spanisch)

065 15. Partie (Grünfeld-Indisch)

068 16. Partie (Spanisch)

087 17. Partie (Grünfeld-lndisch)

090 18. Partie (Damenindisch)

096 19. Partie (Grünfeld-Indisch)

100 20. Partie (Katalanisch)

103 21. Partie (Damenindisch)

107 22. Partie (Damengambit)

113 23. Partie (Englisch)

116 24. Partie (Damenindisch)

119 ANHANG (Rückblick auf das WM-Match 1987)

Wenn Sie Kasparows englischsprachige Ausgabe über die WM 1986 haben, können Sie natürlich an dieser bedeutenden Neuerscheinung vorbeigehen. Ansonsten kann das Buch wärmstens empfohlen werden.

Der Leser mag sich möglicherweise die Frage stellen, was er mit diesem Werk anfangen kann, wo es doch über die WM 1986 bereits andere, sogar wesentlich preiswertere Bücher gibt. Doch diese Buchtitel sind mit dem vorliegenden nicht zu vergleichen. Sie haben seinerzeit hochaktuell über das WM-Geschehen berichtet und trotz der Erscheinung in Rekordzeit - recht gute Analysen geliefert. In Kasparows Buch, das nach einer sehr langen Reifezeit entstanden ist, stehen 24 Partien der Weltmeisterschaft 1986 zwar im Mittelpunkt, doch ein (weiteres) WM-Buch im herkömmlichen Sinne ist dieses Werk auf keinen Fall. Hier wird kaum über das WM-Geschehen berichtet: Das war nicht Kasparows Zielsetzung.

Der Weltmeister analysiert mit einem Tiefgang, der an die berühmten Bücher von Bobby Fischer: "My 60 memorable games" oder an David Bronstein "Kandidatenturnier Zürich 1953" erinnert. Es ist beileibe keine leichte, eher eine schweißtreibende Kost, was Kasparow als Ergebnis langer Analysen präsentiert, aber es ist Qualität pur.

Unter diesem Aspekt ist auch der für Schachbücher dieses Umfanges ungewöhnlich hohe Preis zu sehen. Sie können sich eine Konzertaufnahme anhören mit einem durchaus guten Solo-Geiger, oder mit einem Sir Yehudi Menuhin. Auch wenn es sich dabei um dasselbe Musikstück handelt, wird der Genuß wohl nicht derselbe sein...

Rochade Europa 1/89

Wer wie Karpow und Kasparow mehr als hundertmal die Klingen kreuzt, muß mit nachlassendem Interesse der Zuschauer und Nachspielenden rechnen. In seinem Buch über den WM-Kampf von 1986 hat Garry Kasparow dieser Gefahr vorgebeugt, indem er nicht nur mit erschöpfenden Analysen aufwartet, sondern auch die Unterschiede in der Spielauffassung der beiden Kontrahenten immer wieder aufscheinen läßt. Die besonderen Umstände dieses Zweikampfes ergaben auch eine neue Rollenverteilung. Karpow war jetzt der Herausforderer, Kasparow der Titelverteidiger. Und Kasparow hatte im Gedächtnis, daß vor ihm zwei WM ihren Titel im Revanchekampf verloren haben, nämlich Smyslow und Tal.

Ein Sonderlob verdient die Übersetzung und Bearbeitung durch IM Otto Borik, der außerdem in Kurzfassung die 24 Partien der Begegnung der beiden K von Sevilla 1987 angeführt hat, sozusagen als Herausforderung an Kasparow, auch diese Partien mit derselben Sorgfalt und Gründlichkeit zu dokumentieren.

Ludwig Steinkohl, Rochade Europa 7/89