Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXLAKKRA

Kramnik: Move by Move

408 Seiten, kartoniert, Everyman, 1. Auflage 2012.

Aus der Reihe »Move by Move«

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Vladimir Kramnik is a giant of the chess world. He firmly secured his legendary status when he won the World Championship in 2000 by defeating the previously dominant Garry Kasparov - the only player ever to do so in a match. Kramnik held on to his crown for seven years, and today he remains one of the World's elite players.

In this book, former American Open Champion Cyrus Lakdawala invites you to join him in a study of his favourite Kramnik games. Lakdawala examines Kramnik's renowned skills in attack and defence, exploiting imbalances, dynamic elements, accumulating advantages and endgame play, and shows how we can all improve by learning from Kramnik's masterpieces.

Move by Move provides an ideal platform to study chess. By continually challenging the reader to answer probing questions throughout the book, the Move by Move format greatly encourages the learning and practising of vital skills just as much as the traditional assimilation of knowledge. Carefully selected questions and answers are designed to keep you actively involved and allow you to monitor your progress as you learn. This is an excellent way to improve your chess skills and knowledge.

  • Learn from the games of a chess legend

  • Important ideas absorbed by continued practice

  • Utilizes an ideal approach to chess study

Details
Sprache Englisch
Autor Lakdawala, Cyrus
Verlag Everyman
Reihe Move by Move
Auflage 1.
Medium Buch
Gewicht 780 g
Breite 17 cm
Höhe 24 cm
Seiten 408
ISBN-13 978-1857449914
Erscheinungsjahr 2012
Einband kartoniert
Inhalte

007 Foreword

008 Bibliography

009 Introduction

021 Kramnik on the Attack

083 Kramnik on Defence

149 Riding the Dynamic Element

217 Exploiting Imbalances

269 Accumulating Advantages

339 Kramnik on Endings

406 Index of Openings

407 Index of Opponents

Rezension Martin Breutigam, Mai 2013, Weser-Kurier im PDF-Format


Mit "Kramnik - move by move" legt Cyrus Lakdawala bereits sein siebtes Werk aus der inzwischen sehr bekannten und etablierten "move by move"-Serie von Everyman Chess vor. Deren Markenzeichen ist eine Besonderheit in der Kommentierung. Es werden Fragen bzw. Aufgaben in hoher Zahl eingestreut, die vom Leser zu beantworten oder zu lösen sind. In der Simulation eines Lehrer-Schüler-Gespräches werden sie dem "virtuellen Schachlehrer" in den Mund gelegt. Der Idee der Serie folgend gibt sich Lakdawala mit jedem Einwurf eine Steilvorlage für die eigene Kommentierung - seine Fragen und die von ihm gestellten Aufgaben greift er jeweils sofort im Anschluss in seiner Kommentierung auf.

Basis aller Erörterungen sind 59 von Kramnik gespielte Partien, die Lakdawala auf dessen bekannte besondere Stärken untersucht. Dementsprechend hat er diese Beispiele sechs Kapiteln mit den, in sinngemäßer Übersetzung, folgenden Überschriften zugeordnet:

  • Kramniks Angriffsführung

  • Kramnik in der Verteidigung

  • Nutzung der dynamischen Elemente

  • Ungleichgewichte herausarbeiten

  • Vorteile ausbauen

  • Kramniks Endspielführung.

Die jeweils spezifisch betrachtete Fähigkeit wird schon aus der Kapitelüberschrift deutlich.

Im Kern handelt es sich bei "Kramnik - move by move" um eine Kramnik-Partiensammlung, wobei eine Kategorisierung nach seinen Stärken vorgenommen worden ist und die Kommentierung sich besonders auf genau diese richtet. Dementsprechend dürfte auch bereits die Auswahl der Beispiele von diesen Schwerpunkten beherrscht worden sein.

Hinter der Buchserie und auch diesem Band steckt die Überlegung, dass der Leser quasi unter Anleitung lernt, maßgeblich beeinflusst von der Spielstärke des Ex-Weltmeisters und den Hinweisen etc. des Autors. Die fortdauernde Einbeziehung des Lesers durch die an ihn gerichteten Fragen und Aufgaben werden dabei auch ein "learning by doing" unterstützen.

"Kramnik - move by move" ist aber nicht schlicht als Lehrbuch besonderer Art interessant, sondern auch als Sammlung qualifiziert und unterhaltsam kommentierter Partien auf Weltniveau. Es kommt auch der Leser zu seinem Gewinn, für den das Nachspielen von Partien feinste Freizeitunterhaltung ist.

"Kramnik - move by move" ist dem Standard von Everyman Chess entsprechend auch als eBook erhältlich, was die Nutzung des Werkes am Bildschirm ermöglicht.

Die Buchsprache ist Englisch, der verwendete Wortschatz ist durchaus als breit einzustufen. Mit einem Wörterbuch zur Hand sollte das Buch aber mit Fremdsprachkenntnissen auf Schulniveau ohne große Probleme genutzt werden können.

Fazit: Ein empfehlenswertes Buch mit 408 Seiten zum Thema, das dem lernwilligen Leser qualifiziertes Schulungsmaterial vermittelt und dem Freund kommentierter Partien Unterhaltung für zahlreiche Abende am Schachbrett.

Uwe Bekemann, BdF

Mai 2013


STARKES SCHACH, GUTE UNTERHALTUNG

Als Wladimir Kramnik 1992 in Manila sein Olympiadebüt feierte, sorgte er für eine Sensation. Kramnik war zu Beginn der Olympiade 16 Jahre alt und weder IM noch GM, sondern lediglich FIDE-Meister. Ins sowjetische Olympiateam kam er nur, weil Kasparow sich gegen alle Widerstände vehement für das junge Talent eingesetzt hatte. Kramnik bedankte sich für das Vertrauen und erzielte am Reservebrett mit 8,5 aus 9 eine Elo-Leistung von 2958 Punkten. Vier Jahre später, im Juni 1996, wurde er die jüngste Nummer eins aller Zeiten - ein Rekord, der erst 2010 von Magnus Carlsen gebrochen wurde. Kramnik war auch der erste und einzige Spieler, der einen Wettkampf gegen Kasparow gewinnen konnte. Das brachte ihm im Jahr 2000 den Weltmeistertitel. Seit zwanzig Jahren zählt Kramnik zur Weltspitze und er ist einer von nur sechs Spielern, die die Elo-Marke von 2800 erreicht haben.

Trotz all dieser Erfolge wird Kramnik als Weltmeister unterschätzt und viele sehen in ihm nur den Mann, der Kasparow mit der Berliner Verteidigung vom WM-Thron gestoßen hat und dessen schärfste Waffe ein umfangreiches Arsenal sicherer Remisvarianten ist. Es stimmt, Kramnik verliert selten, aber um solche Erfolge zu erzielen, reicht es nicht, Russisch gut zu kennen. So möchte der amerikanische IM und Schachautor Cyrus Lakdawala in seinem kürzlich erschienenen Buch Kramnik: Move by Move das vorherrschende Bild des 14. Welt­meisters zurechtrücken und anhand von 59 Partien zeigen, wie stark und vielseitig Kramnik spielt. Lakdawala unterteilt das Material in sechs Abschnitte ("Kramnik beim Angriff“, "Kramnik in der Verteidigung“, "Dynamik einsetzen“, "Ungleichgewichte nutzen“, "Vorteile anhäufen“ und "Kramnik im Endspiel“) und betont in seinen Kommentaren die wichtigen strategischen Motive, die den Partien zugrunde liegen, wobei er das Geschehen in kritischen Stellungen zusätzlich mit kurzen Varianten veranschaulicht. Regelmäßig unterbrechen Fragen eines imaginären Publikums den Text. Natürlich stammen diese Fragen von Lakdawala selbst und sind deshalb selten kritisch, sondern liefern Lakdawala eigentlich nur Stichworte, um zu sagen, was er ohnehin sagen wollte. Generell ist das Buch keine tiefschürfende und kritisch distanzierte Analyse des Stils von Kramnik, sondern eine Huldigung des 14. Weltmeisters. Entsprechend überschwänglich kommentiert Lakdawala. Das sorgt für Tempo und Abwechslung, auch wenn dem Autor gelegentlich die Pferde durchgehen und er sich in einen Rausch ausgefallener Vergleiche hineinsteigert. So schreibt er auf S. 189 nach einem starken Zug Kramniks: "Erinnert Schwarz daran, dass die Schwachen gut daran tun, den Mächtigen keine Forderungen zu unterbreiten. Kramnik verteilt weiter Strafzettel und Bußgelder. Jeder hasst Politessen, aber warum? Sie machen einfach nur ihre Arbeit.“ Wenig später mutiert Kramnik in Lakdawalas Vergleichsuniversum von der Politesse zu einem anderen Wesen: "Kramnik ist ein Energie-Vampir, der die unangenehme Angewohnheit hat, die überschüssige Figurenaktivität seines Gegners aufzusaugen.“ (S. 190) Doch Übertreibung und blumige Metaphern hin oder her: Lakdawalas Begeisterung und sein schwungvoller Stil machen Lust, sich die 59 Partien anzuschauen und zu genießen. Das ist Vorzug und Verdienst dieses Buches.

VON JOHANNES FISCHER

KARL, Heft 1 / 2013 April

------------------------------------

Der neueste Titel aus der Reihe "Move by Move“ beschäftigt sich diesmal mit dem Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik. Autor Cyrus Lakdawala hat sich bereits einen Namen als hervorragender Schachbuchautor gemacht, seine bisherigen erschienenen Titel konnten alle ausnahmslos überzeugen. Diesmal nimmt er die Partien Kramniks genauer unter die Lupe und stellt sie dem Leser unter den verschiedenen Gesichtspunkten Angriff, Verteidigung, verschiedene strategische und taktische Methoden sowie dem Endspiel genauer vor.

Anhand der 59 ausgewählten Glanzpartien Kramniks baut der Autor sein bewährtes Konzept darauf auf: Die Partie wird zusammen mit dem Leser von Zug zu Zug kommentiert, analysiert, bewertet und die richtigen Schlüsse daraus gezogen. Lakdawala hat das Ganze mit zahlreichen Fragen und Übungen garniert, der Leser wird so zu einem interaktivem Gedankenaustausch motiviert, er überlegt intensiver, beschäftigt sich eingehender mit den vorhandenen Stellungen und kann so wichtige Schlüsselmomente besser abspeichern.

Die Kommentierung der einzelnen Partien ist sehr umfangreich ausgefallen und der Autor hat sich auch alle Mühe gegeben, den Leser nicht alleine zu lassen mit seinen Fragen. Für mich stellt das Buch ein hervorragendes Instrument zum häuslichen Training als auch für ein Gruppentraining im Verein/Trainingslager dar. Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich solche Partien von einem GM oder sehr starken Spieler erklären zu lassen, mit diesem Buch gelingt dieser Ansatz wenigstens teilweise.

Eine sehr gute Partienauswahl, exzellente Kommentierung und Analyse sowie die Einbindung des Lesers durch eingeworfene Fragen und Aufgaben machen das Buch zu einem idealen Traingswerk für fortgeschrittene Schachfreunde.

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, Rochade Europa

"Move by Move – Kramnik“ by Lakdawala is my subject of today. It’s some kind of a biography in typical move-by-move fashion about GM Vladimir Kramnik from Russia.

Cyrus Lakdawala is a former American Open Champion and a common seen author in recent chess books. He wrote several highly instructive books such as Move by Move: “Capablanca” – “The Caro-Kann” – “1 ... d6”. I own two of these mentioned books and I can highly recommend them!

Everyman chess’ move by move series aims to introduce certain openings and lately also players and to give a brief overview over current theory and the players’ career. So one cannot expect novelties everywhere and high level analysis, but that’s not important whatsoever!

Long analytical trees are too much for most club players as they need well written, instructive manuals with verbal explanations instead of variations that last until move 40-50. That’s what the “Move-by-Move” series provides!

The hero of this book is Vladimir Borisovi\u269? Kramnik , a long-time professional international Grandmaster from Russia, currently ranked number 2 in the world with his highest ELO ever of 2813! Of course Magnus Carlsen does not count as a human anymore after breaking Kasparov’s all-time record at the end of 2012 and thus we can claim that Kramnik is currently the world’s best “human” player! This book is some kind of a biography, but in a different way. I remember the first book about Kramnik, also by Everyman chess. This book also included several games of Kramnik at the beginning of his career but also tons of anecdotes from the times when he was a pupil at the “Kasparov-Botvinnik”-School. This book is a bit different.

It does not offer as much historical information as the aforementioned book, but it shows Kramnik’s style in chess much clearer than the previous work did! The book is separated into the following chapters:

1. Kramnik on the Attack

2. Kramnik on Defence

3. Riding the Dynamic Element

4. Exploiting Imbalances

5. Accumulating Advantages

6. Kramnik on Endings

As you can see, Vladimir Kramnik’s style in chess is universal. He cannot be categorized into terms such as “positional-“ or “attacking-player”. Today’s modern Grandmaster excels in each part of the game and knows how to play almost every type of position! Lakdawala also recognized this and thus decided to divide the material into several types of play.

Some critics may say: “Vladimir Kramnik? Why is there a chapter devoted to attacks? He’s drawing games all the time!” – Those players probably don’t know that Kramnik used to be a very aggressive player in the past.

In his DVD published by Chessbase he says that right before the match with Kasparov in London 2000 his style changed considerably. He was used to play aggressive openings such as the Sveshnikov variation of the Sicilian defense and the Semi-Slav (Botvinnik and Moscow variation) against d4! These openings are known for their bloodthirsty character and are by no means for the faint-hearted! In this chapter you’ll find certain games played in the Sveshnikov with Kramnik fighting with the black pieces!

But that’s not what Kramnik is generally known as, an attacking player. He’s more famous for his great techniqual skills (both in middle- and endgames). In his aforementioned DVD he also noted that what separated the good Grandmasters from the very best are the abilities to defend slightly worse positions! That’s why playing Peter Leko in their World Championship match was one of the most difficult challenges for him! He knew he had to outplay Leko in order to gain the point, as he was very good in defending positions! In the second chapter you can find several highly instructive lessons provided by Kramnik on how to defend positions and how to launch a right timid counter-attack!

In the three following chapters you’ll find maybe the most important games of all! They are about exploiting “imbalances”, “dynamic features” as same as “small advantages” which Kramnik is known for! You’ll see how Super-Kramnik gives up the Bishop-pair for a long lasting positional pressure as well as how he fights to gain it and then to slowly but surely squeeze the opponent, a playing style Anatoly Karpov (from whom Kramnik learned a lot!) was famous for! To sense the initiative and exploit it is also one of Kramnik’s strengths as well as converting small advantages to win games!

The final chapter is devoted to Vladimir’s fabulous Endgame skills! He produced many study-like wins during his career and will hopefully continue to do so! If you’re studying the endgame I would recommend you to watch over his games and how he converted many tiny positional features to the full point! Having a great knowledge of how to play chess endgames will win you many games even against stronger opposition! I’ve seen many 2300 player’s blundering endgames as if they were beginners! That’s the phase of the game where you can proof your superiority by studying it! Let one of the greatest endgame players of our time (as I mentioned, Carlsen is already in outer-space) guide your chess development and be your idol, the driving power behind your moves!

Conclusion:

Lakdawala did a great job in writing a ‘biography’ about one of the greatest players of our time! This book is easy to read and Cyrus’ charming and highly instructive writing skills will be a pleasure to every chess fan over the world! I would recommend this book to all players, from beginners to strong masters as the analysis provided is easy to grasp so that youngsters can get something out of it as well as strong players looking for well annotated (middle- or end-)games.

Lukas Wedrychowski

http://dailychessreviews.blogspot.de

Januar 2013

Kramnik: Move by Move

EUR

19.95