Currency:
Language:
Toggle Nav
Call +49 2501 9288 320

We are pleased to assist you!

Visiting our store in Münster possible again without appointment

Wearing a medical mask covering the mouth and nose is the only obligation. It goes without saying that we have taken the necessary measures to protect from the danger of infection. We are looking forward to your visit.

Shopping Cart Shopping Cart
Article Number
LXDANAA

Alexander Aljechin

128 pages, hardback, Beyer, 1. edition 2012

€24.80
Incl. Tax, excl. Shipping Cost

Alexander Aljechin (1892-1946), der 4. Schachweltmeister, hat ein Leben voller Höhen und Tiefen durchlebt. Geboren als wohlhabender russischer Aristokrat, verlor er durch die Oktoberrevolution Hab und Gut und suchte - von brennendem Ehrgeiz getrieben - sein Heil auf den 64 Feldern des Schachbretts, wo er schon früh eine außergewöhnliche Begabung zeigte. Seine Genialität entlud sich in zahllosen brillanten Partien und glanzvollen - aber positionell untermauerten - Kombinationen, bis heute zählt er zu den überragenden Angriffsspielern der Schachgeschichte. Aber auch durch seine Kommentierungskunst hat er nachhaltige Zeichen gesetzt, seine Partiesammlungen und Turnierbücher bieten eine zu seiner Zeit erstaunliche Fülle an Analysen, die selbst heutige Leser noch zu faszinieren vermögen.

Seinem schachlichen Genie stehen die menschlichen Schwächen gegenüber, er galt als egozentrisch und jähzornig, entwickelte eine verhängnisvolle Neigung zu Alkohol und Nikotin, und er kollaborierte mit den Nazis. Von der Schachwelt geächtet, starb er krank, verarmt und einsam in einem portugiesischen Seebad. Der Autor skizziert in diesem Buch die Vita dieser widersprüchlichen und schillernden Persönlichkeit, deren schachliche Leistungen die Zeiten zweifellos überdauern werden.

More Information
Weight 350 g
Manufacturer Beyer
Width 15,3 cm
Height 21,6 cm
Medium Book
Year of Publication 2012
Author Wolfgang Daniel
Language German
Edition 1
ISBN-13 978-3-940417-34-3
Pages 128
Binding hardback

005 Vorwort des Autors

006 Soziale Herkunft, intellektuelle Voraussetzungen, schachliehe Bedingungen

015 Durchbruch zum Schachmeister

021 Der erste Weltkrieg

025 Die Oktoberrevolution in Russland

029 Weg der Vervollkommnung

044 Offizielle Herausforderung des Weltmeisters Capablanca

050 Das WM-Match gegen Capablanca

057 Titelverteidigung 1929 gegen Bogoljubow

062 Jahre beeindruckender Leistungen - auf dem Gipfel der Karriere von 1930 bis 1934

071 Neuauflage des WM-Matches von 1929

074 Der Verlust der Schachkrone 1935

086 Aljechins Vorbereitung auf den Rückkampf

093 Wieder Schachweltmeister

097 Verhandlungen mit Botwinnik

101 Zweiter Weltkrieg und Aufenthalt in Deutschland

113 Die vorletzte Lebensstation: Spanien

115 Das letzte Jahr

120 Epilog

121 Literaturverzeichnis

122 Verzeichnis der Partien

122 Verzeichnis der Stellungsdiagramme

122 Namensverzeichnis

126 Schacherfolge

128 Dank

More from Beyer
  1. More from Beyer