Currency:
Language:
Toggle Nav
Call +49 2501 9288 320

We are pleased to assist you!

Visiting our store in Münster possible again without appointment

Wearing a medical mask covering the mouth and nose is the only obligation. It goes without saying that we have taken the necessary measures to protect from the danger of infection. We are looking forward to your visit.

Shopping Cart Shopping Cart
Article Number
SCMC08MC

Masterclass vol. 8: Magnus Carlsen

DVD-box, ChessBase, 2. edition 2021

From the series »Fritz Trainer Masterclass«

€29.90
Incl. Tax, excl. Shipping Cost

Kaum ein Weltmeister hat die Schachfreunde, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit so entzückt wie Magnus Carlsen. Der Norweger kam praktisch aus dem Nichts. Ein Riesentalent, das nicht etwa mit den Strukturen einer großen Schachnation wie in Russland, der Ukraine oder neuerdings auch China, systematisch geschult wurde, sondern das sich in einem fast privaten Umfeld entwickelte. Als sein Vater das unglaubliche Talent seines Sohnes erkannte, meldete er ihn von der Schule ab, kaufte ein Wohnmobil und tingelte zusammen mit der ganzen Familie von Turnier zu Turnier. Der norwegische Rohdiamant erhielt in unzähligen Turnierpartien nach und nach seinen Feinschliff. Bald erhielt er Einladungen zu den Spitzenturnieren und bewies auch gegen die Weltspitze sein unglaublich tiefes Schachverständnis. Mit Carlsen trat die computergestützte Eröffnungsvorbereitung in den Hintergrund. Stattdessen erhielt der sportliche Aspekt des Schachs ein größeres Gewicht: Tiefe Strategie, breite Endspielkenntnisse, Energie und Ausdauer sind die Trümpfe des neuen Megastars am Schachhimmel. 2010 war Carlsen schon Erster in der Weltrangliste, 2013 eroberte er auch den Weltmeistertitel. Seitdem hat er ihn mehrmals erfolgreich verteidigt.

Auf dieser DVD erklären Experten wie Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth das Spiel des 16. Weltmeisters der Schachgeschichte. Sehen Sie, welche Eröffnungen Carlsen wählt, um seinen Gegner im Mittelspiel strategisch zu überspielen oder ein vorteilhaftes Endspiel zu erhalten. Lassen Sie sich erklären, wie Carlsen in scheinbar ausgeglichenen Endspielen immer wieder Ansatzpunkte findet, um seinen Gegnern Probleme zu bereiten.

Diese 2. Auflage enthält zusätzlich neue Aufnahmen von allen Autoren und ein Extrakapitel, in dem Daniel King einen ganz eigenen Blick auf Carlsens Partien der jüngeren Vergangenheit wirft.

  • Videospielzeit: über 11 Stunden (Deutsch)

  • Interaktiver Taktiktest mit Videofeedback

  • Alle Carlsen-Partien, Tabellen, Kurzbiographie

  • "Carlsen-Powerbooks“: Das Eröffnungsrepertoire des 16. Weltmeisters als Variantenbaum

  • Taktik-Training mit 103 Carlsen-Partien: 218 Trainingsfragen

  • Extra-Videokapitel von Daniel King


Mindestens:

  • Pentium III 1 GHz

  • 1 GB RAM

  • Windows 8.1

  • DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Windows Media Player 9

  • Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Empfohlen:

  • PC Intel Core i7 2.8 GHz

  • 4 GB RAM

  • Windows 10

  • DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 514 MB RAM oder mehr

  • 100% DirectX10 kompatible Soundkarte

  • Windows Media Player 11

  • DVD-ROM Laufwerk

  • Internetverbindung zur Programmaktivierung.

More Information
Weight 100 g
Manufacturer ChessBase
Width 13,5 cm
Height 19,2 cm
Medium DVD
Year of Publication 2021
Author Mihail MarinKarsten MüllerOliver ReehNiclas Huschenbeth
Series Fritz Trainer Masterclass
Language German
Edition 2
ISBN-13 978-3-86681-813-2
Binding DVD-box

Beispielvideo:

Sample Video:

Rezension der ersten Auflage:

Natürlich weiß jeder, dass Weltmeister über herausragende Fähigkeiten verfügen. Bei manch einem, wie etwa bei Tal, lassen sich die Stärken relativ leicht benennen. Doch heutige Topspieler haben einen universellen Zugang zum Schach, sodass es schwierig geworden ist, detailliert die Stärken und Schwächen zu erkennen. Um dieses Dilemma zu beheben, kann die ChessBase-Reihe Master Class helfen, die sich im achten Band mit Magnus Carlsen beschäftigt.

Das vierköpfige Autorenteam untersucht den Spielstil Carlsens in den verschiedenen Partiephasen. So attestiert Großmeister Huschenbeth dem aktuellen Weltmeister unter den Top-Ten- Spielern eines der breitesten Eröffnungs repertoires, ohne dass er sich dabei auf lange Theorieduelle oder taktische Varianten einlässt. Carlsen strebt mit Weiß keinen Eröffnungsvorteil an, sondern will das Spiel kontrollieren und Stellungen erreichen, die positionelles Manövrieren ermöglichen. Dabei spielt Carlsen häufig Neben varianten und betritt gerne Neuland. Gelingt ihm das, ist er meist im Vorteil, weil er ein überragendes Spielverständnis besitzt.

Huschenbeth macht auch eine Schwäche beim Weltmeister aus: Wenn Carlsen Eröffnungen aufs Brett bekommt, die er nicht sehr oft spielt, wie Königsindisch oder auch Französisch und Sizilianisch, lässt sich gelegentlich eine gewisse Unsicherheit erkennen.

Mihail Marin ist für die Strategie zuständig, räumt allerdings schon zu Beginn ein, dass dem Spiel Carlsens etwas Mysteriöses innewohnt, das er nicht ganz erklären kann. Der Norweger verfügt über eine enorme strategische Weitsicht. Besonders deutlich wird das an einer Partie gegen Anand, in der Carlsen seinen Bauern früh bis nach a3 vorschiebt. Zunächst sieht es so aus, als würde der Bauer zur Schwäche neigen, tatsächlich wird er aber zu einem Quell dauernder Probleme für Carlsens Gegner.

Carlsen entwickelt oft langfristige Pläne, auch in scheinbar öden Stellungen, die Computer als völlig ausgeglichen bewerten. Interessanterweise kann Marin keine Vorbilder für Carlsens Spielstil benennen. Die oft gezogenen Vergleiche mit Capablanca und Karpow beruhen eher auf Parallelen im Endspiel.

Karsten Müller widmet sich der Schlussphase des Spiels und damit einer der wesentlichen Stärken Carlsens. Die liegt vor allem in strate­gischen Endspielen, wie Müller betont. Und weil der Weltmeister den Stellungstyp mit ein oder zwei Türmen und gleichfarbigen Läufern so oft gespielt hat, schlägt Müller dafür die Terminologie "Carlsen-Endspiel“ vor. Dabei kommt dem Norweger vor allem sein sehr gutes Gefühl für die Koordination der Figuren zugute. Zudem hat er einen außergewöhnlichen Spürsinn dafür, wie er dem Gegner besonders große Probleme stellen kann. Und auch für Müller hat es etwas "Magisches“, wie die Figuren Carlsens zusammenspielen. Da kann es sogar vorkommen, dass Carlsens Springer in offener Stellung einen Läufer dominiert, so wie in seiner Partie gegen Kramnik in Wijk aan Zee 2011.

Zum Lieferumfang dieser DVD gehören auch 24 von Oliver Reeh moderierte interaktive Taktikaufgaben und zusätzlich über 100 weitere Trainingsaufgaben, Carlsens Eröffnungsrepertoire als Baum, eine Kurzbiographie von André Schulz sowie alle Carlsen-Partien, über 600 davon kommentiert.

Eine DVD für alle, die einen Blick hinter das Geheimnis von Carlsens Spiel erhaschen wollen.

Harry Schaack

KARL 2/2017

More from ChessBase
  1. More from ChessBase